AUFTRAGGEBER:
zakk – Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation

PROJEKT:
Flyergestaltung / Wandel findet Stadt - Werkstatt für lokale Utopien

 

Durch Film, Musik, Tanz und Darstellung ergründen professionelle Künstler gemeinsam mit Menschen ab 14 Jahren in den Herbstferien die Frage „Was verbindet uns, außer dass wir in der gleichen Stadt wohnen? Wie erleben wir unsere Stadt?

FFT, zakk und der Jugendmigrationsdienst der Diakonie Düsseldorf bieten in den Herbstferien eine Werkstatt an, die zum Experimentieren mit Film, Musik, Tanz und dem (Selbst-)Darstellen auf der Bühne einlädt. Professionelle Künstler arbeiten mit Menschen zwischen 14 und 99 Jahren und fragen: Was verbindet uns, außer dass wir in der gleichen Stadt wohnen?

Die Gesellschaft wird älter, bunter und weniger. Doch was verbindet uns als Gesellschaft, außer, dass wir in demselben Land leben? Wie finde ich meinen Platz? Was ist mir wichtig? Was ist nötig, um sich auf die Herausforderungen der Zukunft einzustellen?

In den Workshops setzen sich Alt und Jung mit diesen aktuellen Fragen auseinander. Dabei gilt es, den Spaß an Musik, Film und Tanz ebenso zu entdecken wie die Lust am (Selbst-) Darstellen. Kulturelle Vielfalt und Generationenunterschiede sind dabei Spielwiese und Inspiration. In Zusammenarbeit mit professionellen Künstlern entwickeln die Teilnehmer künstlerische Formate, um ihre Erfahrungen, Fragen und Visionen zum Ausdruck zu bringen.